CDU Stadtverband Dinklage besichtigt Firma Heller

Im Rahmen der Firmenbesichtigungen

Empfang der CDU-Gruppe vor dem Firmengelände:  Robert Blömer (4. v. rechts) konnte zur Heller-Besichtigung 35 Teilnehmer begrüßen.
Empfang der CDU-Gruppe vor dem Firmengelände: Robert Blömer (4. v. rechts) konnte zur Heller-Besichtigung 35 Teilnehmer begrüßen.
Dinklage - Der Dinklager CDU-Stadtverbandsvorsitzende Robert Blömer konnte am Mittwoch (12. Juni) insgesamt 35 Mitglieder und weitere Interessenten zu einer Besichtigung der Dinklager Firma Heller Tools GmbH an der Steinfelder Straße begrüßen. Geschäftsführer Jörg Frommeyer stellte gemeinsam mit Dr. Robert Untiedt, Alexander Schröder und Carsten Kricke aus der Geschäftsleitung das Unternehmen vor, das zur Serafin-Unternehmensgruppe gehört. 

Heller ist seit 1976 in Dinklage ansässig. Das Unternehmen lässt sich zurückführen auf eine 1849 – also vor 170 Jahren – in Schmalkalden gegründete Firma Heller, die nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst in Bremen wieder den Betrieb aufnahm. Heute ist Heller Tools mit den zwei Produktionsstandorten in Dinklage und Engelskirchen bei Gummersbach und 200 Mitarbeitern -125 davon in Dinklage - ein weltweit anerkannter Spezialist rund um das professionelle Bohren.

So werden in erster Linie für den Fachhandel Hammerbohrer hergestellt, die in unterschiedlichster Ausprägung selbst entwickelt wurden. Zum Heller-Sortiment gehören zudem Beton- und Steinbohrer sowie Diamantwerkzeug, Holzbohrer, Metallbohrer, Universal- und Spezialbohrer und Sägeblätter und Bits. Das Unternehmen liefere in über 60 Länder der Welt, so Frommeyer, wobei die Exportquote bei rund 80 Prozent liege. Im Namen der CDU konnte sich Robert Blömer für die ausführlichen Erläuterungen und Führungen durch den Betrieb bedanken und ein Gastgeschenk überreichen. 

Foto: CDU-Dinklage


Inhaltsverzeichnis
Nach oben